Analoge und manuelle Canon AE-1 mein absoluter Liebling

Jeder hat ja bekanntlich seine Lieblingskamera und das was man unbedingt haben möchte. Bei mir war es weder die brand neuen Canon EOS R5 und R6 oder die normale Canon EOS R, sondern meine Canon AE-1 aus dem Jahr 1978. Soll nicht heißen, dass ich keine aktuelle Kamera mehr haben möchte aber diese sind für mich eher ein Werkzeug für gute Bilder als ein echter Liebling. Versteht mich an dieser Stelle nicht falsch, die normale Canon EOS R wäre meine aktuelle Wahl wenn ich mir eine neue Kamera zulegen würde aber darum soll es hier heute nicht gehen. Stattdessen möchte ich euch gerne meine analoge und manuelle Canon AE-1 vorstellen. Die Kamera an der mein Herz hängt.

Canon AE-1 Look and Feel

Canon AE-1 die beste manuelle und analoge Kamera. Die Canon AE-1 kommt in einem schicken Retro Design daher. Aber das heißt nicht, dass man sie nur in den Händen von typischen Berliner Hipstern findet sondern auch heute noch bei wirklich vielen Fotografen. Die Kamera gab es damals sowohl in silber als auch in komplett schwarz. Wobei die silberne Variante bedeutend verbreiteter war. Man merkt direkt am Gewicht beim ersten Anfassen, dass diese Kamera hochwertig verarbeitet ist. Das Gehäuse besteht hauptsächlich aus Metall, sowie auch der Hebel zum weiterspielen des Film und auch alle Einstellräder.

Lediglich der Deckel auf der Rückseite ist aus Kunstoff hergestellt. Dennoch muss man sagen, wirkt dieser nicht billig oder instabil. Dieser Kamera merkt man schnell an, dass sie nicht nur für ein bis zwei Jahre gebaut wurde.

Ihr wollt noch mehr Hintergrundinformationen zur gesamten Canon A Reihe? Dann geht es hier zum Wikipedia-Artikel!

Wofür eignet sich die Canon AE-1 heute noch?

Auch heute sieht man die Canon AE-1 noch in den Händen vieler Fotobegeisterter. Und dasAnaloges Foto geschossen mit der Canon AE-1 hat seinen Grund. Die AE-1 ist pures Fotografieren. Vom manuellen Weiterspulen des Films bis hin zu jeder Einstellung ist diese Kamera manuell. So muss man bei wirklich jedem Bild manuell die Belichtungszeit, die Blende und auch den Fokus einstellen. Als einzigen Helfer hat die Canon AE-1 einen internen Belichtungsmesser, welcher anzeigt welche Blende man verwenden sollte. Dieser funktioniert tatsächlich sogar recht ordentlich, dass man sich meist auch darauf verlassen kann, dass die Bilder grundsätzlich okay werden.

All die oben genannten Punkte macht es für viele gerade so interessant mit der AE-1 zu fotografieren. Man lernt das fotografieren noch einmal ganz anders als mit einer modernen Kamera die einem auch alles abnimmt und man nur noch den Auslöser drücken muss.

Aber auch der Bildstil macht einfach Spaß. So bekommt man authentische Bilder mit einem echten Retrolook, den man je nach verwendetem Film und Einstellungen noch beeinflussen kann.

Wo kann man die Canon AE-1 noch kaufen und worauf sollte man achten?

Die Canon AE-1 kann man aktuell nur noch als gebrauchte Kamera bekommen. So hat man am meisten Glück bei eBay und eBay-Kleinanzeigen. Allerdings kann man auch mal eine bei einem Fotoladen mit gebrauchten Kameras ergattern. Tatsächlich ist das analoge und manuelle Fotografieren immer mehr im kommen, so dass die Kameras auch wieder immer gefragter werden. Doch was darf eine Canon AE-1 aktuell noch kosten? (Stand 2020) Diese Frage kann man natürlich nur mit “es kommt drauf an” beantworten. Tatsächlich kommt es hier auf viele Faktoren an. Um mal nur ein paar zu nennen:

  • Ist die Kamera heile?
  • In welchem optischen Zustand ist die AE-1
  • Sind Objektive dabei?
  • Ist sonstiges Zubehör dabei?

Als Richtwert, kann ich sagen, habe ich bei eBay eine Canon AE-1 ersteigert, mit einem original Canon FD 70-200mm f/4 für ca. 50€. Die Kamera hatte allerdings kaputte Lichtdichtungen, dafür war eine Batterie dabei.

Worauf sollte man beim Kauf der Canon AE-1 achten?

Worauf beim Kauf einer Canon AE-1 achten?Aber worauf sollte man beim Kauf der Canon AE-1 achten, um ein möglichst gutes Exemplar zu ergattern.

An dieser Stelle kann ich euch leider keine abschließende Liste geben, sondern bloß eine grobe Orientierung:

  • Achtet auf den optischen Zustand und vermeidet Kameras mit dicken Macken
  • Achtet darauf, dass die AE-1 kein „Keuchhusten“ hat! Für mehr Infos dazu, schaut doch mal in den Wikipedia-Artikel.
  • Schaut ob die Lichtdichtungen der Kamera noch gut erhalten sind, im Zweifel fragt nach
  • Schaut darauf, ob eine Batterie dabei ist (kostet sonst ca. 10€) und dann kann der Verkäufer sie auch nur wirklich getestet haben

Welche Filme nutze ich in der analogen Canon AE-1?

Aktuell habe ich bereits einige Filme in der Canon AE-1 getestet. Allerdings nutze ich meistens nur „Consumer“-Filme wie den Kodak Gold 200, Kodak Ultramax 400 oder auch den Kodak Color Plus (200). Auch habe ich einige Fuji Filme getestet, welche mir aber alle von den Farben her mit der AE-1 nicht gefallen haben. So hatten alle Bilder mit den Fuji Filmen einen extremem Grünstich. (Die Ausnahme waren Blumenfotos, diese sind mit dem Fuji wirklich klasse geworden).

Was ich bisher nicht nutze bei meiner AE-1 sind Filme aus den jeweiligen „Professional“-Reihen der Hersteller. So habe ich noch keine Kodak Portras oder ähnliches benutzt. Dies liegt schlicht daran, dass ich die Filme von der AE-1 bei einer Drogerie entwickeln lasse und die Qualität nicht ansatzweise ausreichend für einen Portra ist. Auch kann man dort keine Filme Pushen lassen, weswegen ich mit dem Porta auch keinen richtig tollen individuellen Bildlook dort erzeugen kann. Außerdem würde das jeweils noch viel viel mehr ins Portmonee gehen und ich mag den Bildlook der Kodaks Gold 200 sehr gerne.

Fazit zur analogen und manuellen Canon AE-1

Wer also Lust auf das analoge und manuelle Fotografieren bekommen hat, ist mit der Canon Auch bei Nacht tolle Fotos mit der Canon AE-1 machen!AE-1 perfekt beraten. Puristischer kann fotografieren nicht sein und auch die Ergebnisse müssen sich nicht verstecken. Es gibt viele tolle Objektive für die AE-1, welche zudem noch den Geldbeutel schonen. So habe ich ein 28mm f/2.8 für gerade einmal 25€ gebraucht gekauft und kann nur sagen, dass diese Gläser einfach tolle Bilder an einer solchen Kamera machen.

Warum man gerade auch auf Reisen tolle Fotos mit einer analogen und manuellen Kamera machen kann, kann hier hier in meinem anderen Artikel lesen.

Affiliate Links

Mir ist Transparenz sehr wichtig. Alle Links mit einem * und alle Produktbilder sind Affiliate-Links. Das heißt, ihr bezahlt nicht mehr aber ich bekomme eine kleine Provision. Damit unterstützt ihr diesen Blog und honoriert meine Arbeit. Vielen Dank 🙂