Fotoideen während Lockdown Light Verlängerung

Fotoideen während der Lockdown Light Verlängerung bis zum 10. Januar soll das Thema dieses Artikels sein. Denn wie wir alle merken wird die Zeit zum Reisen immer weiter nach hinten verschoben und so kommt auch die Kamera viel zu selten in die Hände.
Ich habe es leider direkt bei mir selber gemerkt. Die Kamera und alles an Equipment ordentlich sortiert und verstaut und nun seit knapp 2 Wochen nicht mal mehr in der Hand gehabt.
Doch das muss nicht sein!
In diesem kleinen Bericht möchte ich euch einfach ein paar Fotoideen während der Verlängerung des Lockdown Lights geben, welche auch perfekt in den eigenen 4 Wänden gemacht werden können.

Kamera als Tagesbegleiter während des Lockdowns

Fotoideen während dem Lockdown Light

Schnappschüsse vom täglichen Kochen

Letzte Woche habe ich meine Kamera einen ganzen Tag dabei gehabt und bei jedem wichtigen Moment witzige kleine Bilder meines Tages gemacht. So bekommt man mal ganz neue Ideen, was man so festhalten kann.
Man startet beim Frühstück und bis zum Abend ist die Kamera einfach dabei. Was für einen Reporter oder Berufsfotografen vielleicht Alltag ist, führt manchmal zu etwas befremdlichen Situationen.
Wenn es zur Arbeit geht wird man auch etwas komisch angeschaut aber am Ende ist es eine witzige Aktion. Und auch die Kollegen haben sich hinterher über ein paar “Schnappschüsse” während der Lockdown Phase gefreut.

Aber natürlich möchte ich euch ein paar der Bilder ja auch nicht vorenthalten. wie zum Beispiel dieses schöne Foto von dem täglichen Kochen mit der Freundin.

So entstehen den ganzen Tag über ganz viele Bilder von Momenten, die man sonst nie zusammen mit der Kamera erlebt hätte. Auch testet man mal neue Perspektiven und versucht sich an neuen Techniken.

Stockfotografie während des Lockdown Lights

Auf Reisen Geld mit Fotos verdienen - Foto- und Reiseblog Justmarius

Auf Reisen Geld mit Fotos verdienen

Auch wenn die Corona Pandemie wenig Vorteile im Leben bietet, so kann man wenigstens sagen, dass viele Menschen mehr Zeit haben. Hier blühen die Hobbys natürlich auch auf.

Ich kann jedem dem etwas langweilig hinter der Kamera geworden ist weil er nichts neues mehr sieht die Stock Fotografie ans Herz legen.
Und hier geht es mir jetzt nicht darum Geld mit Fotos zu verdienen, sondern sich dem Spaß gönnen mit einem ganz neuen Teil der Fotografie zu beschäftigen. Neue Perspektiven, neue Anforderungen an die Bilder und auch Gedanken zu dem was ein Bild aussagen sollen stehen hier im Vordergrund.

Wer mehr zu den Stockfotos lesen möchte kann sich mal hier in der Kategorie der Stockfotos auf meiner Seite umschauen. Hier geht es zu den Beiträgen!

Ich selber habe circa vor einem Jahr mit der Stockfotografie begonnen. Allerdings mache ich es immer nur mal phasenweise, wenn mir etwas langweilig ist und ich mal wieder mehr Inspiration brauche.

Makrofotografie: günstiger Einstieg in die kleine große Welt!

Kleine Dinge ganz groß: mit einem Abbildungsmaßstab von 1:2 zählen Motive bereits zur Makrofotografie. Hierbei wird das abgebildete Objekt im Maßstab von 1:2 auf dem Sensor der Kamera abgebildet. Die Angabe des Abbildungsmaßstabes wird bei den Makroobjektiven mit angegeben. Es gibt auch Objektive mit einem Maßstab von 1:1 oder auch 2:1 (hier wird das Objekt doppelter Größe auf dem Sensor abgebildet). 

Brauchst du für die Makrofotografie eine Vollformat Kamera? Ganz klar: Nein! Kameras mit APSC-Sensor haben hier theoretisch sogar einen Vorteil, da sie einen größeren Tiefenschärfebereich im Vergleich zu Vollformat Kameras haben. Oft arbeitet man bei der Makrofotografie mit stark geschlossenen Blenden, da die Tiefenschärfe aufgrund der kurzen Distanz zum Objekt sehr gering ist. Selbst mit Blende 11 oder 13 wird nur ein kleiner Bereich im Bild scharf dargestellt. Hier hat man mit APSC-Kameras sogar einen Vorteil. 

Es muss nicht teuer sein! Wenn du bereits eine DSLR / DSLM Kamera und ein Objektiv (mit einer 50 mm Brennweite) dafür besitzt kannst du mit sogenannten Zwischenringen günstig in die Makrofotografie starten! Diese werden zwischen Kamera und Objektiv geschraubt und geben dem Objektiv dadurch eine kürzere Naheinstellgrenze + einen höheren Abbildungsmaßstab. Wie beim Objektivkauf solltest du darauf achten Zwischenringe mit dem korrekten Anschluss für deine Kamera zu kaufen. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen, zum Teil schon ab 40 €. 

Gerade für den günstigen Einstieg in die Makrofotografie reichen diese Zwischenringe völlig aus. Man kann damit sehr gut experimentieren, ohne direkt in ein teures Makro Objektiv zu investieren. Durch die Kombination der verschiedenen Zwischenringe miteinander entstehen unterschiedliche Abbildungsmaßstäbe und Tiefenschärfe Bereiche – hier gilt: ausprobieren und je nach Motiv entscheiden, welche Kombination aus Zwischenringen das gewünschte Ergebnis bringen! 

Wundere dich nicht: bei der Nutzung von Zwischenringen kann dein Objektiv nicht wie gewohnt fokussieren – es empfiehlt sich hier der manuelle Fokus. 

Die große Welt der Makrofotografie hält extrem vielseitige Motive selbst in der eigenen Wohnung oder im Garten / Wald / … bereit – perfekt um die Lockdown-Zeit optimal zu nutzen. Lust bekommen es selbst auszuprobieren oder noch Fragen? Schreib’ gerne in die Kommentare!

Fotoideen während Lockdown Light Verlängerung Fazit

Wer nach Fotoideen während des Lockdown Lights sucht, wird zuhause häufig fündig. Es gibt noch vieles was man außer Reisen und Landschaften fotografieren kann. Ob es in der Küche, dem Badezimmer, dem Büro der in der Abstellkammer ist. Motive lassen sich auch im Haushalt genug finden. Man muss nur etwas Kreativ sein. Ob schöne Macroaufnahmen oder wundervolle Composings.

Oder man plant einfach schon seine nächste Fototour mit unserer Fotospotkarte!

Hier geht es zur Fotospotkarte!

Was fotografiert ihr während des verlängerten Lockdown Lights am liebsten? Schreibt es mir gerne in die Kommentare. Ich bin gespannt!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hey! Schön das du hier bist!

Reise- und Fotografie Blogger Marius

Ich bin Marius und dies ist mein Blog über Reisen & Fotografie

Verpasse nichts mehr und melde dich hier zu unserem Newsletter an !

Hast du schon unsere interaktive Fotospotkarte entdeckt?

Hier findest du garantiert den passenden Spot!