Mit Stock-Fotografie Geld verdienen

Viele, und da nehme ich mich nicht aus, würden mit ihrem Hobby gerne etwas Geld verdienen. Und sobald man googelt, “Mit Fotografie Geld verdienen” kommen etliche Beiträge zum Thema Stock-Fotografie.

Angeblich soll man mit seinen Urlaubsbildern ganz entspannt ein kleines passives Einkommen aufbauen können. Teilweise wird sogar noch viel mehr versprochen, doch stimmt das so?Entspannt Geld verdienen mit Stockfotos

Ich konnte es nicht lassen und habe Ende letzten Jahres dann doch auch damit angefangen meine schönsten Bilder heraus zu suchen und für die Stockportale vorzubereiten. Schließlich freue ich mich, wenn meine Bilder gekauft und verwendet werden anstatt auf meiner Festplatte zu verstauben.

Doch so einfach wie es klingt war es zunächst gar nicht. Erst einmal muss man schauen bei welchen Anbieter man sich anmeldet. Oder doch vielleicht direkt bei mehreren? Um es kurz zu machen, ich habe mich bei 6 unterschiedlichen angemeldet und beliefere noch 4 davon regelmäßig mit neuen Bildern.

Hier einmal eine Übersicht über die Agenturen:

  • Adobe Stock
  • Shutterstock
  • Dreamstime
  • iStock / Getty Images
  • Depositphotos
  • Alarmy

Die Anmeldung lief bei allen Agenturen übrigens ziemlich ähnlich ab. Man erstellt ein Konto und lädt seine besten Bilder hoch und wenn diese qualitativ gut genug sind wird man bei der Agentur angenommen.

Gesagt getan. Anfang Januar hatte ich bei jeder Agentur circa zwischen 100 und 300 Bildern online und auch direkt schon einen Verkauf! Es scheint also zu klappen. Aber so einfach wie es dann doch klingt ist es in Wirklichkeit nicht.

Jedes Bild muss verschlagwortet, beschrieben, kategorisiert und hochgeladen werden. Das alles benötigt Zeit. Natürlich wird man nach und nach schneller aber “mal eben kurz” ist etwas Anderes. Ich werde demnächst mal einen eigenen Beitrag zu meinem Workflow machen, dann kann man auch etwas besser überblicken, wieviel Arbeit das ist.

Auch muss jeder für sich entscheiden, ob es sich lohnt. Jetzt gerade haben wir Anfang Mai und ich habe mit durchschnittlichen 200-350 Bildern pro Agentur einen Umsatz von 12,..€ gemacht. Das ist tatsächlich nicht mehr als ein mini Taschengeld. Mir macht es allerdings Spaß und ich freue mich über jeden Verkauf, weshalb ich einfach dran bleibe und kontinuierlich meine Portfolio aufstocke.

Ihr könnt ja mal schauen, was für Bilder ich so bei den verschiedenen Agenturen online habe. Unter “Über mich” habe ich meine Portfolios jeweils verlinkt. Wenn ihr sonst Fragen zu dem Thema habt, schreibt mir doch gerne eine Nachricht in das Kontaktformular.  
Affiliate Links

Mir ist Transparenz sehr wichtig. Alle Links mit einem * und alle Produktbilder sind Affiliate-Links. Das heißt, ihr bezahlt nicht mehr aber ich bekomme eine kleine Provision. Damit unterstützt ihr diesen Blog und honoriert meine Arbeit. Vielen Dank 🙂